Die Ausbildung

Die Ausbildung des Therapiehundes dauerte insgesamt ca. zwei Jahre.
Nach erfolgreicher Grundausbildung (s.o.) meldete ich mich gemeinsam mit Lolle zum Eignungstest an.


Eignungstest: Tiergestützte Therapie
Voraussetzungen für die Zulassung zum Eignungstest beim Hund:

Alter des Hundes: mindestens 18 Monate, - gute Sozialisierung,- menschenbezogen, -stressresistent, aggressionsfrei, guter Grundgehorsam,- aktuelles Gesundheitszeugnis des Hundes,- Kopie des Impfausweises des Hundes und Kopie der Haftpflichtversicherung.

Durch den achtstündigen Eignungstest wird die Zusammenarbeit von Mensch und Hund, der Ausbildungsstand, die soziale Verträglichkeit, die Aggressionsfreiheit und die Stressbelastbarkeit des Hundes von einer Tierpsychologin beurteilt und anhand vieler praktischer Übungen überprüft.



Voraussetzungen für die Zulassung zum Eignungstest beim "Therapeuten":

-abgeschlossene Ausbildung/Studium im pädagogischen, therapeutischen, medizinischen oder pflegerischen Bereich, -enge Bindung zum Hund, - einige Jahre Berufserfahrung im zukünftigen Arbeitsfeld (vorteilhaft),- Motivation, sich auf neue Übungsprozesse und Methoden einzulassen (z.B.: Videoanalyse),- wertschätzende, empathische Haltung gegenüber der Zielgruppe, - hohe Belastbarkeit, Zuverlässigkeit.



Die sechs Module der Ausbildung: Tiergestützte Therapie

In jedem Modul enthalten: Aufbau konkreter Verhaltensweisen beim Therapeutenteam "Hund - Mensch" durch praktische Übungen (Videoanalyse und Auswertung)

Modul 1: Lernverhalten und Motivation des Hundes, Entwicklungsstadien des Hundes, Körpersprache und Stressanzeichen des Hundes, Clickertraining, Ethologie (Abstammung) des Hundes

Modul 2: Krankheitsbilder und Therapiemöglichkeiten im Bereich Gerontopsychiatrie und Kommunikation

Modul 3: Logopädie (Krankheitsbilder und Therapiemöglichkeiten), Recht und Hygiene

Modul 4: Physiotherapie und Ergotherapie (Krankheitsbilder und Therapiemöglichkeiten)

Modul 5: Therapiesetting: schriftliche Planung (Förderziele, ,Material, Übungsaufbau), praktische Durchführung von Therapiestunden (Auswertung u.a. über Videoanalyse)

Modul 6: Abschlussprüfung:

1. Prüfungstag: 1,5 stündiger Test über erlernte theoretische Inhalte, sowie schriftliche Planung einer Therapiestunde

2. Prüfungstag: Praktische Durchführung der geplanten Therapiestunde vor 6-köpfigem Prüfungsgremium, mit anschließendem Kolloquium

 

 

Aktuelles

 

Anstehende Termine

im Überblick

 

26.09.2019

FB Schulsozialarbeit

geschlossen

 

04.10.2019

2. "Sepp-Herberger-Tag"

Anmeldung erforderlich!

 

30.10.2019

Informationsabend des

FB Schulsozialarbeit

Anmeldung erforderlich!

 

06.11.2019 & 13.11.2019

Zweiteilige Vortragsreihe

"Professioneller Umgang

mit Mobbing" des FB

Schulsozialarbeit

Anmeldung erforderlich!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Homepage-Titel