"Die Zukunft soll man nicht voraussehen wollen, sondern möglich machen."

 

Antoine de Saint-Exupéry, 1900 - 1944

Quo vadis?

 

08.02.2018 - Von Zwergen, Wasseratten & einer fliegenden Frau ...

 

Wie in jedem Jahr, so fand auch am heutigen Morgen die traditionelle, wie allseits beliebte Altweiber - Karnevalsfeier in der Pestalozzischule Oberbruch statt. Bereits am frühen Morgen tummelten sich daher dutzende Zwerge, Polizisten, Tänzerinnen, Feuerwehrleute, Teufelchen, Freibeuter sowie Indianer und Cowboys sowohl auf beiden Schulhöfen, wie natürlich auch in den verschiedenen Klassenräumen.

 

Nachdem die einzelnen Klassen zunächst von 08.00 Uhr bis 09.30 Uhr ihre individuelle Karnevalsfeier genießen konnten, wurde das bunte Treiben ab 09.45 Uhr in der Aula gemeinsam mit vielen interessierten Eltern und Erziehungsberechtigten fortgeführt.

 

Zu Beginn jener Feier stellte unsere Schulleiterin Frau Schäfer sichtlich stolz fest, dass die Aula "langsam, aber sicher aus allen Nähten" platze, weil die Pestalozzischule Oberbruch erfreulicherweise von immer mehr Schülerinnen und Schülern besucht werde. Im Anschluss daran dankte sie nicht nur dem Schulteam, sondern auch der gesamten Schülerschaft für die umfangreichen persönlichen Anstrengungen, welche jene Veranstaltung in dieser schönen Form überhaupt erst ermöglichen würden.

Im Anschluss daran führten die einzelnen Klassen unter donnerndem Applaus sämtlicher Anwesender einmal mehr tolle und mitreißende Darbietungen auf, welche von einer begeisternden Choreographie zum allseits beliebten "Fliegerlied" der 1a {vgl. hierzu auch das vorstehende Bild} sowie dem Stück "Hoppelhase Hans" der 1b über verschiedene gesangliche, wie gestalterische Meisterstücke der Schuljahre 2 und 3 bis hin zu einer höchst anspruchsvollen, akrobatischen Tanzaufführung der Klasse 4a reichte. 

Traditioneller Höhepunkt dieses kaleidoskopischen Karnevals war aber auf jeden Fall wiederum der von allen Beteiligten sehnlich erwartete Auftritt unserer hiesigen Karnevalsgesellschaft "Brööker Waterratte" unter Leitung ihres aktuellen Prinzen "Ebi I" samt seiner Prinzessin Marianne, welche in der Folge wahre Begeisterungsstürme durch den Einsatz ihres bewährten "Urgesteins" Helmut Frenken einerseits, wie natürlich auch mittels intensiver Verteilung leckerster "Kamelle" andererseits auslösten.

Frau Schäfer nutzte diese Gelegenheit, um sich nochmals sowohl bei den Oberbrucher Profi-Karnevalisten, wie auch den Verantwortlichen des hiesigen REWE - Supermarktes für deren tolle Spendenaktion vom 20.01.2018 zu bedanken {vgl. obiges Foto}, in deren Verlauf insgesamt 1000,00 Euro für unsere Schule gesammelt wurden {vgl. hierzu auch die entsprechende Berichterstattung des Fachbereiches Schulsozialarbeit vom 20.01.2018}. Vor der eindrucksvollen Kulisse des darauf folgenden, tosenden Applauses kündigte Helmut Frenken an, dass der gesamte Spendenbetrag am Sonntag, den 11.02.2018  um 21.00 Uhr im Rahmen des "Oberbrucher Jeckentreffs" an Frau Schäfer, respektive mich selbst feierlich übergeben werde.

Gebührend abgerundet wurde jener denkwürdige Showact durch eine gemeinsame Gesangseinlage mit dem Chor unserer Schule {vgl. hierzu das obige Foto} bei der unter anderem auch das klassische "Oberbrucher Karnevalslied" angestimmt wurde. Da verschiedene Kostümträger hierbei allerdings noch einige gravierende Unsicherheiten aufwiesen, versprach Helmut Frenken feierlich, Frau Julia Schäfer umgehend sowohl die fraglichen Noten, wie auch den zugehörigen Text zu übermitteln und den entsprechenden Lernerfolg im kommenden Jahr persönlich zu überpüfen. 

Nachdem die "Brööker Waterratte" in Richtung ihres nächsten Auftritts weitergezogen waren, bat unsere Schulleiterin als nächstes Frau Raphaela Zang {ehemals Jeismann} auf die Bühne, um ihr zunächst im Namen aller Anwesenden zu ihrem heutigen Geburtstag zu gratulieren und sie danach von der Pestalozzischule Oberbruch zu verabschieden.

 

Vor jenem Hintergrund würdigte Frau Schäfer ihren unermüdlichen und nachhaltig positiven Einsatz als Integrationsfachkraft des Jahres 2016, Leiterin der Urwaldgruppe, respektive kommissarische Leitung der gesamten hiesigen Nachmittagsbetreuung im Jahre 2017 und betonte, dass sie Frau Zang auf deren eigenen Wunsch hin leider sehr schweren Herzens ziehen lassen müsse. Erläuternd fügte sie hinzu, dass Frau Zang sich beruflich wesentlich weiterentwickeln und in Kürze eine neue Anstellung antreten werde, welche für sie ohne Frage eine tolle neue Herausforderung und für ihren neuen Arbeitgeber eine absolute Bereicherung darstelle.

 

Sodann bot sie allen Kindern an, sich persönlich von Frau Zang zu verabschieden, was - wie auf dem vorstehenden Bild eindeutig zu erkennen - zu einer wahren Erstürmung unserer Bühne führte. Da hierbei natürlich auch zahlreiche Tränen flossen, beschwichtigte Frau Schäfer die traurigen Schülerinnen und Schüler mit der Ankündigung, dass man Frau Zang bereits im kommenden Schuljahr "als Mama" wieder an der Pestalozzischule Oberbruch begrüßen würde und "die Türen unseres Hauses" ihr immer offenstünden.  

Das gesamte Schulteam wünscht Dir, liebe Raphaela, alles erdenklich Gute für Deinen künftigen Lebensweg und natürlich auch weiterhin viel Erfolg. Auch im Fachbereich Schulsozialarbeit wirst Du stets ein gern gesehener Gast und kompetenter Ansprechpartner bleiben!

 

Sämtlichen Närrinen und Narren wünschen wir eine tolle,

erlebnisreiche und friedliche Karnevalszeit, indem wir

Euch freudig zurufen:

 

"BROOK ALAAF - ON´ WENN ET VERSÜPPT!"

P.S. ...

 

Um ein Haar wäre uns am Ende dieses schönen Tages Frau Kuhnhäuser - ich meine natürlich: Miss Mary Poppins durch einen plötzlichen Windstoß im Treppenhaus abhanden gekommen, was ich unter Einsatz aller persönlichen Kräfte gerade noch verhindern konnte.

 

Wie sagt man so schön: Ende gut, alles gut - wir sehen uns dann am Aschermittwoch in alter Frische wieder!

 ______________________________________________________________

18.12.2017 - Ja, ist denn heut´ schon Weihnachten?

 

Wie bereits im vergangenen Jahr, so konnte ich auch am heutigen Tage insgesamt 21 Kindern sämtlicher Schuljahre mit tatkräftiger Hilfe vieler Heinsberger Bürgerinnen und Bürger ein strahlendes Lächeln ins Gesicht zaubern, indem ich ihnen bereits unmittelbar vor dem diesjährigen Weihnachstfest gemeinsam mit Frau Cathrin Coenen tolle sowie sehr individuelle Geschenke überreichen  durfte.

Ob "Baby-Born", "LEGO Star-Wars", Fußbälle für Halle und Straße, Schminksets, Knete, ferngesteuerte Autos, Kuscheltiere oder auch "Die Siedler von Catan" - alle Beschenkten erfreuten sich an den wunderschönen Überraschungen, mit deren Hilfe sie sicherlich nicht nur die anstehenden Weihnachtsferien sehr kurzweilig und spielerisch erlebnisreich gestalten können.

Seit nunmehr 15 Jahren findet erfreulicherweise die vorweihnachtliche Aktion "Strahlende Kinderaugen" in Heinsberg statt, an der sich die Pestalozzischule Oberbruch über Herrn Maaßen vom Stadtjugendamt Heinsberg bereits im zweiten aufeinanderfolgenden Jahr beteiligen durfte {lesen Sie hierzu gerne auch die diesbezügliche Berichterstattung vom 21.12.2016 weiter unten}.

 

Sämtlichen Helferinnen und Helfern, wie auch allen freiwilligen

Spendern, die unseren Kindern ihre unvergesslichen

Überraschungen ermöglicht haben, sei an dieser

Stelle unsererseits ein

 

!!! HERZLICHES DANKESCHÖN !!!

 

gesagt. 

_______________________________________________________________

11.12.2017 - Auf den Hund gekommen ...

 

Eine besondere Überraschung erwartete am heutigen Tage die Kinder meiner Fußball-AG: Frau Sonja Helou, welche seitens des Stadtjugendamtes Heinsberg im Zeitraum 04.12.2017 - 11.12.2017 ein Kurzpraktikum im Fachbereich Schulsozialarbeit absolviert, unterstütze unser letztes Training des Jahres 2017 mitsamt ihrer treuen Hündin "Ronja"   

Wie auf dem obigen Bild unschwer zu erkennen ist, waren sämtliche Sportler hiervon absolut begeistert und schlossen "Ronja" augenblicklich in ihre Herzen. Diese wiederum erwiderte die zahlreichen Streicheleinheiten jenes Nachmittages mit einem riesengroßen Potenzial an tierischem Charme sowie kraftspendender Kuscheleinheiten.

 

Dies war nach Frau Maria Nelissen mit ihrem Pony "Moritz" {24.05.2017} sowie dem "Skywalker" Tobias Storms samt seinem Hund "Sky" {12.06.2017} bereits die dritte menschliche, wie tierische Unterstützung dieser Arbeitsgemeinschaft, über die wir uns alle sehr, sehr gefreut haben! 

 

Vor jenem Hintergrund möchte ich mich - natürlich auch im Namen sämtlicher Sportlerinnen und Sportler - ganz herzlich bei

Frau Helou und ihrer Hündin "Ronja", aber natürlich

auch nochmals bei Frau Nelissen mit ihrem "Moritz",

respektive dem "Team Skywalker" bedanken!

 

Hoffentlich sehen wir uns bald wieder -

ihr seid alle jederzeit herzlich willkommen!

_______________________________________________________________

20.10.2017 - Nichts ist so beständig, wie der Wandel ...

 

Aufgrund der erfreulichen Gesamtentwicklung unserer Schule sowie der damit verbundenen Entwicklung der Schülerschaft werden künftig wieder sämtliche Klassenräume für Unterrichts - und Differenzierungszwecke benötigt. 

 

Vor jenem Hintergrund habe ich auf entsprechende Bitte unserer Schulleitung hin gerne meine ursprüngliche Wirkungsstätte {in der ich viele schöne Erfahrungen machen durfte} im Obergschoss {Raum O7} aufgegeben, damit auch dort baldmöglichst viele Kinder gut unterrichtet werden können.

Das frisch renovierte, bestens ausgestattete und sehr gemütliche, neue Büro des Fachbereiches Schulsozialarbeit finden Sie ab sofort im Ergeschoss der Pestalozzischule Oberbruch, Raum E9, gleich zwischen der Aula und unserer "Kleinen Elchschule".

 

Neben einem ebenerdigen, leicht zugänglichen und lichtdurchfluteten Aufenthaltsbereich steht Ihnen dort auch selbstverständlich ein vielfältiges sowie facettenreiches Informationsangebot samt vielen Mitnahmebroschüren zur freien Verfügung.

 

Da jedes Ende auch gleichzeitig ein neuer Anfang ist, habe ich die zahlreichen tollen Erinnerungen des "alten" Fachbereiches in den Aufbau der neuen Gesamtkonzeption implementiert, weshalb ich mich nunmehr sehr auf zahlreiche gute Gespräche, verschiedenste Hilfen und natürlich menschliche Kontakte freue.  

______________________________________________________________

13.09.2017 - Informationsabend des Fachbereiches Schulsozialarbeit

 

Am Mittwoch, den 13.09.2017 habe ich im Zeitraum von 18.30 Uhr bis 19.30 Uhr unmittelbar vor Beginn der Klassenpflegschaftssitzungen unserer beiden neuen 1. Schuljahre einen umfangreichen Informationsabend für die Eltern und Erziehungsberechtigten sämtlicher Schulneulinge in der Aula unserer Pestalozzischule Oberbruch durchgeführt.

 

Im Rahmen meines diesbezüglichen Vortrages wurde meinerseits nicht nur der Fachbereich Schulsozialarbeit mit allen einzelnen Wirkunsgebieten detailliert präsentiert, sondern auch dessen vielfältigen Hilfeangebote {z.B. im Bereich des Bildungs - & Teilhabepaketes, der Prävention, respektive der vielschichtigen Beratungsangebote} beleuchtet.

 

Obwohl längst nicht alle verantwortlichen Erziehungsberechtigten am besagten Abend den Weg in unsere Aula fanden, entwickelte sich im Verlaufe des Abends ein intensiver sowie nachhaltig positiver Austausch mit allen Teilnehmern, mit dessen Hilfe ich persönlich viele neue Handlungsansaätze für mein künftiges pädagogisches Wirken generieren konnte.

 

Besonders gefreut hat mich dabei die Tatsache, dass zahlreiche Erziehungsberechtigte den Fachbereich Schulsozialarbeit als klares Standort - und Entscheidungsmerkmal der persönlichen Schulwahl identifiziert haben.

 

Dieser Umstand ist für mich Genugtuung und Verpflichtung zugleich -

gerne werde ich jenes Erfolgskonzept künftig gemeinsam mit

Ihnen und Ihren Kindern weiter entwickeln!

_______________________________________________________________

01.09.2017 - Mit besserer Ausrüstung ins neue Schuljahr ...

 

Wie vor den Sommerferien versprochen, habe ich den sportbegeisterten Schülerinnen und Schülern der Pestalozzischule Oberbruch pünktlich zu Beginn des neuen Schuljahres 2017/2018 insgesamt 24 neue Sportleibchen {in der Fachsprache auch "Markierungshemden" genannt} sowie darüber hinaus mehrere hochqualitative Fußbälle aus verschiedenen, aktuellen Kollektionen zur Verfügung gestellt. 

Die gesamte neue Ausrüstung wird künftig nicht nur im Rahmen meiner verschiedenen Arbeitsgemeinschaften, sondern vor allem auch im Zuge des täglich stattfindenden Pausenfußballs zum Einsatz kommen.

Eingeweiht wurden besagte Sportutensilien während des Pausenfußballs der beiden Hofpausen am heutigen Tag, was bei sämtlichen Beteiligten zu großer Begeisterung führte.

 

Bereits zu diesem Zeitpunkt ist absehbar, dass künftig insbesondere die Verteilung der Rückennummern eine zentrale Rolle einnehmen wird ...

______________________________________________________________

14.07.2017 - AUS! AUS! DAS SPIEL IST AUS!

 

Mit Beendigung des Schuljahres 2016/2017 müssen leider viele Kinder aus der OGS- Fußball - sowie OGS-Sport-AG, wie auch aus den Fußballteams unserer Schule Abschied nehmen, da für sie nach den Sommerferien ein neuer Lebensabschnitt an den weiterführenden Schulen unserer Region beginnt.

Als besonderes Andenken an die persönlichen, wie sportlichen Erfahrungen unserer gemeinsamen, tollen Zeit erhielten sämtliche Kinder, welche entweder im Jungen - oder Mädchenfußballteam unserer Schule unter meiner Leitung gespielt haben, zum Abschied ihre offizielle Spielerkleidung als individuelles Geschenk. 

 

Allen Schülerinnen und Schülern, welche unsere Schule am heutigen Tage verlassen, wünsche ich alles erdenklich Gute für Ihren weiteren Lebensweg! Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr auch in Zukunft hin und wieder einmal den Weg auf unsere Fußballwiese finden würdet ...

______________________________________________________________

14.07.2017 - Mit eisernem Willen ...

 

Wie bereits vor einem Jahr, so fand auch am heutigen Tage unmittelbar vor dem Beginn der Sommerferien die Siegerehrung des diesjährigen "Iron-Man"-Wettkampfes in der Pestalozzischule Oberbruch statt.

 

Jener Wettkampf, den die Angehörigen der Schulfußball-AG am 07.07.2017 in insgesamt zehn anspruchsvollen und kräfteraubenden Einzel- sowie Mannschaftskategorien untereinander austrugen, wurde damit bereits zum zweiten Mal in Folge durch den Fachbereich Schulsozialarbeit ausgerichtet und in der Sporthalle zu Grebben durchgeführt.

Mittels durchweg überragender Leistungen in sämtlichen Disziplinen gelang es Jan Schranz {Klasse 2b}, den diesjährigen Wettkampf mit hauchdünnem Vorsprung vor Lenny Mertens {Klasse 3a} für sich zu entscheiden. Platz 3 belegte der am Bein verletzte Vorjahressieger Jona Handanovic {Klasse 3a}.

 

Für ihre tolle Motivation sowie die diesbezüglichen Leistungen erhielten sämtliche Gewinner meinerseits neben einer entsprechenden Urkunde auch je einen hochwertigen Fußball aus der aktuellen Kollektion führender Markenhersteller, wobei es sich bei dem Spielgerät des Gesamtsiegers um einen speziellen Asphalt-Sonderausführung handelte.

 

Zu den ersten Gratulanten unserer "Eisernen", welche ihren Titel nunmehr ein gesamtes Jahr lang tragen dürfen, gehörten neben der Schulleitung sowie sämtlichen Anghörigen der Schulfußball-AG erfreulicherweise auch das gesamte Mädchenfußballteam unserer Schule.

______________________________________________________________

28.06.2017 - Ein Phänomen namens SKY ...

 

Am heutigen Morgen fand im Fachbereich Schulsozialarbeit unsere zyklische Fachbesprechung zwischen Frau Jennifer Rütten-Busch {Sozialpädagogin für die Schuleingangsphase}, Herrn Tobias Storms {dem hiesigen Streetworker} sowie natürlich mir selbst statt.

 

Thema jenes produktiven Austausches war neben dem Ausbau des gemeinsamen und effektiven Hilfennetzwerkes auch die Etablierung eines bereichsübergreifenden Frühwarnsystems, um drohende oder bestehende Kindeswohlgefährdungen "im Viertel" künftig noch zeitgerechter erkennen zu können. 

Selbstredend wurde Herr Storms dabei natürlich auch dieses Mal von seinem treuen Vierbeiner  SKY begleitet, der sich in unserer Schule bereits sichtlich wohl fühlt und vor Ort auch schon viele Fans gefunden hat.
 
Insbesondere Eyüphan und Sadeq hatten dabei Gelegenheit, intensiv mit ihrem neuen tierischen Freund zu spielen, was nicht nur die beiden Schüler, sondern auch SKY sichtlichen Spaß bereitete.
 
Unmittelbar nach den Sommerferien wird unser nächster fachlicher Austausch im September 2017 stattfinden, worauf sich insbesondere viele unserer Schülerinnen und Schüler verständlicherweise bereits sehr freuen.  
______________________________________________________________ 

15.06.2017 - Familie Karimi darf in Deutschland bleiben!

 

Es ist vollbracht! Trotz widriger Erfolgsaussichten konnte die Familie Karimi vor dem Verwaltungsgericht Aachen ein dauerhaftes Bleiberecht in unserem Land erwirken!

 

Als ich Sadeq die freudige Nachricht am heutigen Morgen mitteilen durfte, herrschte nicht nur bei ihm, sondern natürlich auch in der gesamten Pestalozzischule eine riesige Freude über das mit vielen vereinten Kräften gemeinsam erreichte Ziel.

Vor jenem Hintergrund überreichte die Mädchenfußballmannschaft unserer Schule einer spontanen Idee folgend  Sadeg im Rahmen des heutigen Pausenfußballs ihren signierten und von allen Teammitgliedern sowie mir selbst unterschrieben Spielball des gestrigen Mädchenfußballturniers in Teveren {vgl. hierzu auch die vorstehend aufgeführte Berichterstattung}. Wie man auf dem obigen Bild unschwer erkennen kann, haben wir mit dieser Aktion bei Sadeg genau "ins Schwarze" getroffen.

 

Ohne die zahlreichen Spenderinnen und Spender, mit deren Hilfe ich im Rahmen der diesbezüglichen Caritas-Spendenaktion zu Beginn diesen Jahres {vgl. auch hierzu die diesbezügliche Berichterstattung auf dieser Seite} insgesamt 2.200,00 Euro sammeln konnte, wäre dieser tolle Erfolg niemals möglich gewesen!

 

Daher möchte ich mich insbesondere im Namen der gesamten Familie Karimi auch an dieser Stelle nochmals ganz herzlich bei sämtlichen tatkräftigen Helferinnen und Helfern bedanken!

______________________________________________________________

14.06.2017 - Mädchenfußballmannschaft holt den 4. Platz in Teveren!

 

Im Rahmen des diesjährigen Mädchenfußballturnieres der KGS Teveren sicherte sich unsere Mädchenfußballmannschaft - wie bereits im vergangenen Jahr - einen hochverdienten und sportlich toll herausgespielten 4. Platz. Lediglich die beiden Mannschaften der GGS Geilenkirchen sowie das Team der GGS Frelenberg mussten unsere Mädels dabei an sich vorbeiziehen lassen.

Die erfolgreiche Mädchenmannschaft der Pestalozzischule Oberbruch:

 

Vordere Reihe {v.l.n.r.}

 

Melina Langenfeld, Leonie Macko, Pamela Beqiri

 

Hintere Reihe {v.l.n.r.}

 

Joyline Schulze, Enise Marim, Adile Cenaj.

 

Obwohl unser Team während jenes Turniers zum ersten Mal in dieser Konstellation aufspielte, zeigten die sechs Nachwuchsfußballerinnen bereits von Beginn an eine gehörige Portion Selbstbewußtsein, den nötigen Ehrgeiz sowie Kampfeswillen, aber auch ein kontinuierliches Maß an Fairness und Teamgeist.

_______________________________________________________________

12.06.2017

_______________________________________________________________

24.05.2017 - Alles Glück der Erde ...

 

Am Mittwoch, den 24.05.2017 hat Frau Maria Nelissen, welche derzeit als Praktikantin des hiesigen Stadtjugendamtes Heinsberg unseren Fachbereich Schulsozialarbeit verstärkt, die Teilnehmer der OGS-Sport-AG mit einer "kleinen" Überraschung zunächst in ungläubiges Staunen und danach in helle Freude versetzt: mit ihrem 36 Jahre alten Shetlandpony "Moritz" gestaltete sie sehr professionell eine neunzigminütige Praxiseinheit aus dem Bereich der tiergestützten Förderung.  

Dabei durften die Kinder Moritz zunächst kennenlernen, streicheln, striegeln und füttern, bevor sie ihn schließlich unter fachkundiger Anleitung von Frau Nelissen rund um die große Fußballwiese reiten und von dessen Rücken aus verschiedenste Herausforderungen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade {z.B. den gezielten Ballwurf auf eine Ringscheibe} meistern durften.

Sämtlichen Teilnehmern wird dieses tolle, wie außergewöhnliche Erlebnis noch lange in sehr guter Erinnerung bleiben, weshalb ich mich nicht nur bei "Moritz", sondern vor allem auch bei Frau Maria Nelissen für ihr bereicherndes, freiwilliges Engagement bedanken möchte.

Ihr dürft gerne jederzeit wiederkommen!

_______________________________________________________________

12.05.2017 - Einer für alle und alle für einen!

 

Durch eine beispielhafte, kämpferische und stets faire Mannschaftsleistung errangen unsere topmotivierten Nachwuchsfußballer um ihren Kapitän Jona Handanovic am Freitag, den 12.05.2017 im Rahmen der 6. Hallenfußball - Stadtmeisterschaft für Grundschulen absolut hochverdient den 4. Platz!

 

Tatkräftige sowie lautstarke Unterstützung erhielten sie dabei von den Schülerinnen und Schülern der Klassen 2a und 3a, welche das sportliche Geschehen gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen {Frau Swenja Kuhnhäuser und Frau Julia Schäfer} gebannt von der Tribüne aus verfolgten.   

 

Stadtmeister wurde die die 2. Mannschaft des Grundschulverbundes Heinsberg-Unterbruch, gefolgt von der Katholischen Grundschule Kirchhoven/Lieck, respektive der Katholischen Grundschule Dremmen auf dem zweiten und dritten Platz. 

Die Erfolgsmannschaft der Pestalozzischule Oberbruch {v.l.n.r.}:

 

Christian Mandele, Bastian Lind, Ferris Lentzen, Jona Handanovic {mit Pokal}, Lenny Mertens, Sadeg Karimi, Qausch Cenaj, Robin Hintzen {teilweise verdeckt}. Im Vordergrund liegend: Elton Xhoshi.

Als Belohnung für ihre vorbildliche Mannschaftsleistung spendierte unsere Schulleiterin, Frau Julia Schäfer, der gesamten Fußball-AG am Freitag, den 19.05.2017 leckeres Zitronen - sowie Schokoladeneis im Fachbereich Schulsozialarbeit.

 

Hierfür möchte ich mich - auch im Namen des kompletten Teams -

 

GANZ HERZLICH BEDANKEN!

_______________________________________________________________

09.05.2017 - SKYWALKER

 

Am Dienstag, den 09.05.2017 besuchte der Streetworker Tobias Storms gemeinsam mit seinem Hund SKY den Fachbereich Schulsozialarbeit der Pestalozzischule Oberbruch. Auch Frau Jennifer Rütten-Busch, unsere Sozialpädagogin für die Schuleingangsphase nahm an jenem Treffen teil.  

Seit Anfang März 2017 ist das sechsbeinige Duo seitens der Evangelischen Kirchengemeinde Heinsberg für die hiesige, mobile Jugendarbeit zuständig. Stationärer Ausgangspunkt ist dabei jeweils immer der Jugendtreff "OASE" im unmittelbaren Nahbereich der - zwischenzeitlich entwidmeten - Erlöserkirche zu Oberbruch.

 

Ab sofort werden Tobias Storms  und ich die gemeinsame Zusammenarbeit, wie auch den zyklischen, fachlichen Austausch kontinuierlich intensivieren, um eine möglichst optimale sowie nachhaltig umfassende  Jugendarbeit, respektive - hilfe für unsere jeweiligen Zielgruppen verwirklichen zu können. Das SKY hierbei eine zentrale Rolle spielen wird, steht dabei ohne jeden Zweifel fest.

 

Ich persönlich freue mich sehr auf die Arbeit innerhalb dieses neuen Teams und wünsche dem SKYWALKER und seinem vierbeinigem Begleiter alles erdenklich Gute für die anstehenden Aufgaben und Herausforderungen.

_______________________________________________________________

26.04.2017 - Zukunftstag im Fachbereich Schulsozialarbeit

 

Im Rahmen ihres individuellen Berufsorientierungsprozesses haben mich die Jugendlichen Geronimo Herzogenrath sowie Kaan Yürek von der Hauptschule Oberbruch am Mittwoch, den 26.04.2017 vor dem Hintergrund des diesjährigen Boys Day einen kompletten Arbeitstag lang begleitet.

Der "Boys Day" stellt eine logische Ergänzung zum - bereits seit Langem bestehenden - "Girls Day" dar und fokussiert das Ziel, männlichen Jugendlichen einen nachhaltigen Einblick in berufliche Tätigkeitsfelder zu vermitteln, welche derzeit vor allem mit weiblichen Fachkräften besetzt sind. Hierdurch soll eine größtmögliche Chancengleichheit, aber auch der Abbau geschlechterspezifischer Benachteiligungen erreicht und darüber hinaus auch das persönliche Rollenverhalten bei der individuellen Berufswahl hinterfragt werden. 

 

Im Zuge jener Maßnahme erhielten Geronimo und Kaan nicht nur einen umfassenden Einblick in die rechtlichen Grundlagen der Schulsozialarbeit, sondern auch in verschiedenste Praxisanwendungen sowie - situationen dieses niederschwelligen Hilfeangebotes. Ein besonderer Schwerpunkt wurde dabei ebenfalls auf das Schnittstellenmanagement mit weiteren Akteuren schulischer Bildung, wie natürlich auch der Jugendhilfe gesetzt.

 

Zum Abschluss ihres persönlichen Informationstages durften mich beide Schüler dann bei der Durchführung meiner wöchentlichen OGS-Sport-AG untersützen, was nicht nur ihnen, sondern vor allem auch den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern sehr viel Freude bereitete.

 

Für ihre persönliche, wie berufliche Zukunft wünsche ich Gernonimo und Kaan alles erdenklich Gute sowie das nötige Quentchen Glück!

_______________________________________________________________

29. & 31.03.2017 - Auf den Spuren geflügelter Pfadfinder ...

 

Am Freitag, den 31.03.2017 haben 20 Schülerinnen und Schüler unseres Schuljahres 1b unter Leitung der verantwortlichen Klassenlehrerin, Frau Amelie Müller, bei tollem Wetter die Brieftaubenzüchtergemeinschaft Hubert & Jürgen Meyers in Heinsberg - Unterbruch besucht. 

Hier vermittelten die beiden langjährigen und routinierten Taubenzüchter unseren Kindern allerlei Wissenswertes über den professionellen Betrieb eines effizienten Taubenschlages im Rahmen wöchentlich stattfindender Preisflüge von bis zu 500 Kilometern Distanz, den typischen Lebenszyklus bestens betreuter Brieftauben sowie vor allem deren außergewöhnliche und bis dato wissenschaftlich immer noch ungeklärte Orientierungsfähigkeit. Natürlich beließen es Hubert und Jürgen Meyers vor jenem Hintergrund nicht nur bei reinen Erklärungen - und so konnten die teilnehmenden Mädchen und Jungs voller Aufregung selbstverständlich auch zahlreiche Jungtiere, bzw. erwachsene Tauben "greifbar" und "hautnah" erleben!    

Wie bereits im März des vergangenen Jahres wurde jene Exkursion auch dieses Mal erneut durch den Fachbereich Schulsozialarbeit geplant, koordiniert und persönlich begleitet: so schuf ich diesbezüglich bereits am Mittwoch, den 29.03.2017 mittels zwei jeweils zweistündiger Unterrichtseinheiten sowie tatkräftiger Unterstützung meiner beiden Praktikanten Connor Currie und Leon Lang die theoretischen Grundlagen zu dieser reformpädagogischen Veranstaltung. Zu guter Letzt durften die Schülerinnen und Schüler des Schuljahres 1b an jenem Tag dann auch noch "Maria", "Grete", "Hans" sowie "Heinrich" aus dem Taubenschlag meines Vaters, Herrn Hans Holländer, streicheln und im Anschluss daran deren Flug -, bzw. Orientierungskünste am Himmel über der Pestalozzischule Oberbruch bewundern.

 

Im Rahmen des gesamten Projektes haben unsere Kinder nicht nur sehr viel Neues und bisher Unbekanntes erlernt, sondern darüber hinaus auch noch jede Menge Aufregung, Spaß und vielfältige praktische Eindrücke aus nächster Nähe erlebt.

_______________________________________________________________

27.03.2017 - "Neues" Fahrrad für Sadeq Karimi

 

Ungläubige und vor allem riesengroße Freude herrschte am heutigen Mittag bei Sadeq Karimi, "unserem" tadschikischem Flüchtlingskind aus der Klasse 2a, als er - pünktlich zum Mittagessen - seitens unserer "Küchenfee" Josi sowie deren Mann "Jack" ein hochwertiges Markenfahrrad samt persönlichem Lederschlüsselanhänger mit eigenem Namenszug geschenkt bekam.    

Die Schreinemachers folgten damit dem vorausgegangenen Aufruf des Fachbereiches Schulsozialarbeit und bescherten Saddeq mit ihrem selbstlosen Einsatz eine komplett neue Form individueller Mobiliät.

 

Hierfür möchte ich mich - auch im Namen der gesamten Familie Karimi -

ganz herzlich bedanken!

_______________________________________________________________

 

24.03.2017 - Professionelles Training im Zeichen von Respekt, Toleranz & Teamwork:

                     2. Kinderfußballtag der Pestalozzischule sendet starkes Signal gegen

                     jede Form von Extremismus und religiösen Fanatismus 

 

Am Freitag, den 24.03.2017 hat die Pestalozzischule Oberbruch unter Federführung des Fachbereiches Schulsozialarbeit in erneut enger Kooperation mit der Firma "FutureSport", zahlreichen Sponsoren sowie der Fußballschule "Ballkontakt" aus Essen ihren zweiten Kinderfußballtag für die Angehörigen der Fußball - AG in der Sporthalle zu Grebben durchgeführt.

Während eines äußerst anspruchsvollen, fünfstündigen Trainings, welches  sehr professionell durch Herrn Mark Zeh {Sportfreunde Siegen, Regionalliga West} begleitet wurde, erlernten sämtliche Jungfußballer zahlreiche neue Tricks, Strategien und Spielvarianten, die sie nun im Rahmen der anstehenden Turniere in ihr eigenes Teamspiel integrieren wollen. 

Darüber hinaus schenkte die Heinrichs-Gruppe, die bereits im vergangenen Jahr den aktuellen Trikotsatz unserer Schulmannschaft gestiftet hatte, jedem Kicker ein neues Sport-T-Shirt als Andenken an diesen tollen und lehrreichen Tag. 

Im Vorfeld des kreisweiten Aktionstages "Unser Kreis ist bunt, tolerant und friedlich - hier ist kein Platz für Rechtsextremismus und Rassismus!" sowie aufgrund der Tatsache, dass die 18 Nachwuchskicker aus insgesamt 12 verschiedenen Nationen mit unterschiedlichsten Religionen stammen, motivierte unser Schulteam dazu, das gesamte Profitraining unter ein gemeinsames, eindeutiges  Motto zu stellen:

 

"Respekt - gegen Rassismus & religiösen Fanatismus.

Viele Länder - EIN TEAM!"

Manch internationalem Politiker hätte es sicherlich sehr gut getan, unseren Fußballern bei ihrem wertschätzenden und friedlichen Miteinander zuzuschauen, welches nicht nur bei Herrn Mark Zeh sowie den Damen Diart und Hoffmann von der Heinrichs-Gruppe, sondern auch bei Frau Julia Schäfer einen starken, nachhaltig positiven Eindruck hinterließ.

Im Namen der gesamten Fußball-AG möchte ich mich an dieser Stelle beim

Unternehmen FutureSport, sämtlichen Sponsoren, der Heinrichs-Gruppe,

der Fußballschule "Ballkontakt" sowie natürlich unseren vorbildlichen

Jungfußballern bedanken! Ich freue mich bereits auf den

3. Kinderfußballtag im Jahre 2018!

_____________________________________________________

17.03.2017 - Erfolgreiche Spendenaktion für die Familie Karimi!

 

Unglaubliche 2.200,00 Euro konnte der Caritasverband für die Region Heinsberg e.V. {vgl. hierzu auch den entsprechenden Spendenaufruf weiter unten} sowie verschiedensten Spenderinnen und Spendern für die tadschikische Flüchtlingsfamilie Karimi sammeln. 

 

Binnen eines solch kurzen Zeitraumes war dies nur deshalb möglich, weil vom ersten Tag an viele freiwillige Helferinnen und Helfer im Hintergrund alle erdenklichen Hebel in Bewegung gesetzt haben, um den Karimis gemeinsam mit uns zu helfen! 

 

Der gesamte Spendenbetrag wurde seitens des Caritasverbandes für die Region Heinsberg e.V. bereits am heutigen Tage auf das Konto des Rechtsanwaltes der Karimis überwiesen.

 

Nunmehr können sämtliche Gerichts - und Prozess - und Anwaltskosten beglichen werden, welche im Zuge des rechtlichen Verfahrens gegen die entsprechende Entscheidung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge {BAMF} vom 31.01.2017 entstehen.

 

Hierdurch sind wir dem eigentlichen Ziel, nämlich der Realisierung einer dauerhaften Aufenthaltsgenehmigung für die besagte Familie, einen wichtigen Schritt nähergekommen.

Insbesondere Saddeg konnte sein Glück kaum fassen, als er meinerseits über das unglaubliche Spendenergebnis

der hiesigen Bevölkerung informiert wurde.

 

Die entsprechende Spendenaktion des Caritasverbandes

für die Region Heinsberg e.V. ist damit beendet. 

Bitte spenden Sie hierfür daher

ab sofort nicht mehr!

 

Allen Spenderinnen und Spendern sage ich heute

- auch im Namen der gesamten Familie Karimi -

EIN RIESIGES DANKESCHÖN !!!

_____________________________________________________________________________ 

21.12.2016 - Strahlende Kinderaugen unter dem Weihnachtsbaum

 

Am heutigen Morgen staunten 10 Kinder aller Schuljahre voller unerwarteter Freude nicht schlecht, als ich Ihnen gemeinsam mit unserer Schulleiterin im Namen verschiedenster Spenderinnen und Spender aus Heinsberg zahlreiche tolle Geschenke überreichen durfte.

 

Jene Überraschung konnte im Rahmen der diesjährigen Aktion "Strahlende Kinderaugen" realisiert werden, an welcher die Pestalozzischule Oberbruch unter Federführung des Fachbereiches Schulsozialarbeit sowie dem Stadtjugendamt Heinsberg im Jahre 2016 erstmalig teilnahm.

 

Die 10 glücklichen Schülerinnen und Schüler hatten zuvor Mitte November gemeinsam mit mir individuelle Wunschzettel ausgefüllt, mit deren Hilfe sie sich kleine Geschenke im Wert von ca. 15,00 Euro wünschen durften. 

In Heinsberg selbst wurde jene großartige Aktion von Montag, den 21.11.2016 bis einschließlich Samstag, den 10.12.2016 bereits zum 14. Mal in Folge durchgeführt. Mit insgesamt 1300 individuellen Wunschzetteln erreichte man dabei einen neuen Rekord.

 

Vor jenem Hintergrund standen im Heinsberger Rat - und Krankenhaus, in der Christuskirche sowie der Dom - Apotheke, der Buchhandlung "Gollenstede", im "Cecil-Store" und "Weiss Women´s Fashion", den Schuhhäusern "Boshof", respektive "Düttmann", beim Coiffeur-Team "Pfeil", innerhalb der Volksbank an der Siemens - und Hochstraße, im Effelder "Hotel Haus Wilms", im Unterbrucher "Pflanzenhof Plum", der Birgdener Buchhandlung "Mesche" sowie im Randerather Notariat "Dr. Manfred Schaal" insgesamt 16 toll geschmückte Weihnachtsbäume, an denen die obigen Wunschzettel hingen. 

 

Wer die "Strahlenden Kinderaugen" unterstützen wollte, konnte den Wunsch eines beliebigen Wunschzettels erfüllen und das weihnachtlich verpackte Geschenk am entsprechenden Weihnachtsbaumstandort hinterlegen.

 

Am Freitag, den 16. Dezember 2016 wurden dann sämtliche Geschenke auf dem Heinsberger Weihnachtsmarkt den teilnehmenden Einrichtungen und Institutionen {in unserem Fall Herrn Peter Maaßen vom Stadtjugendamt Heinsberg} übergeben, welche in der Folge deren Weiterleitung an die Wunschzettelverfasser sicherstellten. 

 

Im Namen der gesamten Pestalozzischule Oberbruch sowie natürlich

aller beschenkten Kinder möchte ich mich an dieser Stelle bei allen "Weihnachtsfrauen" und "Weihnachtsmännern", respektive

Herrn Maaßen vom Stadtjugendamt Heinsberg

GANZ HERZLICH BEDANKEN!

______________________________________________________________

 < Aktuelles >

 

DANKE! an die Brööker Waaterratte und den REWE für die tolle Spendenaktion am 20.01.18!!!

 

Anstehende Termine im Überblick:

 

02.03.2018, 11-14 Uhr

Generalprobe im WDR in Köln

03.03.2018, ab16 Uhr

Auftritt mit dem WDR Rundfunkchor

 

16.03.2018
3. Kinderfußballtag

in der Sporthalle Grebben

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Homepage-Titel