Eine Chronik schreibt nur derjenige, dem die Gegenwart wichtig ist.

 

Johann Wolfgang von Goethe, 1749 - 1832

Es war einmal ...

 

11.07. - 21.07.2016 - Mens sana in corpore sano

 

Es ist vollbracht! Während der ersten beiden Wochen der diesjährigen Sommerferien habe ich gemeinsam mit 21 Kolleginnen und Kollegen den Zertifikatslehrganlehrgang "Übungsleiter C / Breitensport - sportartübergreifend" mit insgesamt 90 Lerneinheiten beim Kreissportbund Heinsberg absolviert. Die entsprechende Abschlussprüfung inklusive der Durchführung einer kompletten Trainingsstunde aus dem Bereich des Fußballs {bekanntlicherweise nach wie vor Volkssport Nummer 1} durfte ich dabei gemeinsam mit meiner Kollegin Esther Janek {Schulsozialarbeiterin an der Realschule Heinsberg} präsentieren.

Im diesbezüglichen Vorfeld hatten wir das entsprechende Basismodul mit insgesamt 30 Lerneinheiten bereits an zwei Wochenenden im April und Mai diesen Jahres erfolgreich absolviert.

 

Zu den Schwerpunkten dieser Fortbildungen gehörten ...

 

...    Vermittlung sportlicher  Kernkompetenzen und Schlüsselqualifikationen;

...    Zeitgemäße Anforderungen an Leitungen von Kinder - & Jugendgruppen;

...    Analyse von Rollenbildern, Gruppenprozessen und - bildungen;

...    Systematischer Aufbau von Sportstunden & außersportlichen Aktivitäten;

...    Vier-Phasen-Modell und sicherheitsrelevante Fragestellungen;

...    Praktische Durchführung vielfältiger sportlicher Aktivitäten und Einheiten.

 

Hierauf aufbauend werde ich besagte Ausbildung sowohl im aktuellen, als auch während des gesamten, kommenden Jahres im Bereich der Lizenzstufe B mit den Schwerpunkten "Prävention" sowie "Rehabilitation" durchführen.

 

Bereits mit Beginn des Schuljahres 2016/2017 werde ich das neu erlernte Wissen und meine diesbezüglichen Fähigkeiten in die Fußball-AG {wöchentlich freitags während der 5., bzw. 6. Schulstunde}, aber auch in die neue OGS-Fußball-AG {ab dem 01.01.2017 wöchentlich montags im Zeitraum 14.30 - 16.00 Uhr}, respektive die Sport - AG der OGS {ab dem 26.10.2016 wöchentlich mittwochs im Zeitraum 14.30 - 16.00 Uhr} unter dem Motto "Der Weg ist das Ziel!" einfließen lassen. 

_______________________________________________________________

22.06.2016 - Mach´s noch einmal, Lolle!

 

Die tiergestützte Therapie stellt ein wichtiges und nachhaltiges, pädagogisches Angebot unserer Schule dar. Dennoch steht hierfür kein regulärer Etat zur Verfügung, so dass die entsprechende Finanzierung von Schuljahr zu Schuljahr immer wieder durch Sponsoren sichergestellt werden muss.

 

Vor jenem Hintergrund erklärte ich mich daher im Januar diesen Jahres gegenüber Frau Jennifer Rütten - Busch bereit, eine entsprechende Drittmittelaquise mittels des Vereins TraumAlos e.V., welcher die Schule bereits im gleichen Monat mit einer großzügigen Sachspende unterstützt hatte {vgl. hierzu auch den Artikel vom 11.01.2016}, zu realisieren. 

Nachdem in den folgenden Monaten die entsprechenden Projektrahmenbedingungen geschaffen wurden, konnte ich Frau Jennifer Rütten-Busch, wie auch dem gesamten Kollegium unserer Schule am heutigen Tage in meiner Funktion als Vereinsmitglied die freudige Nachricht überbringen, dass TraumAlos e.V. die Komplettfinanzierung der tiergestützen Therapie für das Schuljahr 2016/2017 übernehmen wird.

 

Leider markiert diese erneut tolle Unterstützungsmaßnahme aber auch das Ende des besagten Vereins, welcher sich ab dem 01.07.2016 auflösen wird. 

Damit die tiergestützte Therapie auch über das kommende Schuljahr hinaus einen fest verankerten Platz innerhalb des gesamten, pädagogischen Angebotes unserer Schule einnehmen kann, wird bereits zum aktuellen Zeitpunkt nach weiteren Sponsoren gesucht, welche Jenny und Lolle in ihrer wichtigen Arbeit mit Spenden auf freiwilliger, respektive gemeinnütziger Basis unterstützen wollen.

 

Hier können Sie noch mehr Details über die Arbeit von Lolle erfahren

 

Tiergestützte Therapie Heinsberg

_______________________________________________________________

21.06.2016 - Schulfrühstück in der OASE

_______________________________________________________________

30.04.2016 - Abschied von Joel Kampmeier

Am Freitag, den 29.04.2016 musste sich Joel Kampmeier {3. Schuljahr} umzugsbedingt sowie schweren Herzens von den übrigen Mitgliedern der Fußball-AG verabschieden. Vor jenem Hintergrund absolvierte er im Kreise "seiner" Mannschaft am Donnerstag, den 28.04.2016 sein "goldenes Training", aus dem er aufgrund seiner exzellenten Leistung auch als "Spieler des Tages" hervorging.

 

Im Bereich des defensiven Mittelfeldes werden wir die konstant starken Leistungen von Joel ebenso, wie seine beständig ansteckend gute Laune schmerzlich vermissen. Für seinen künftigen Lebensweg wünschen wir ihm und seiner Familie alles erdenklich Gute, viel Glück und Zufriedenheit - vor allem aber Gesundheit und Gottes Segen.

Als kleine Zeichen der Anerkennung, respektive unseres kollektiven Dankes erhielt Joel am Tage seines Abschieds unsererseits nicht nur eine signierte Mannschafts -urkunde, sondern auch einen hochwertigen Minifußball.

 

Er selbst versprach, dass er sich diese Urkunde "über sein Bett" hängen und mit dem Fußball "jeden Tag" trainieren werde.

 

Alles Gute Joel - wir werden Dich vermissen! 

_______________________________________________________________ 

17.03.2016 - Trainieren, wie die Profis

Am Donnerstag, den 17.03.2016 hat die Pestalozzischule Oberbruch unter Federführung des Fachbereiches Schulsozialarbeit in enger Kooperation mit der Firma FutureSport, verschiedenen, regionalen Sponsoren {vgl. hierzu auch das untenstehende Plakat} sowie der Fußballschule "Ballkontakt"  ihren ersten Kinderfußballtag für die Angehörigen unserer Fußball - AG in der Sporthalle Grebben durchgeführt. 

Vor jenem Hintergrund trafen sich die hochmotivierten Jungfußballer am Morgen des großen Tages bereits um 07.00 Uhr an der Pestalozzischule und begaben sich unter meiner Leitung voller Tatendrang in weniger als 20 Minuten zu Fuß zur Sporthalle nach Grebben. Dort angekommen, wurde die Sportstätte zunächst routiniert und zügig auf das große Ereignis vorbereitet, wobei die individuelle Vorfreude, wie auch Anspannung natürlich stetig anwuchs.

Dann endlich war es soweit: um Punkt 07.45 Uhr erschien Herr Sven Achenbach, seines Zeichens professioneller Trainer der Fußballschule "Ballkontakt" vor Ort, begrüßte alle Anwesenden und erklärte zunächst den Ablauf der folgenden Stunden. Bereits hierbei zeigte er sich absolut beeindruckt hinsichtlich der - bereits vollumfänglich erledigten - Vorbereitungsmaßnahmen, wie auch des hohen Grades an Disziplin aller Beteiligten.

 

Über den folgenden Link erreichen Sie die Fußballschule bei Facebook

 

BALLKONTAKT

Bevor das Profitraining letztlich begann, erfolgte aber zunächst ein offizieller, respektive seitens der Kinder sehnsüchtig erwarteter Moment: im Namen der Heinrichs-Gruppe wurden ihnen seitens der Damen Mara Diart sowie Roswitha Hoffmann die neuen Trikots übergeben, welche die Mannschaft nunmehr bei allen künftigen Spielen tragen wird. Die allgemeine Freude über das neue, schneidige Outfit war dabei riesengroß, wie man jedem einzelnen Fußballer, aber natürlich auch allen übrigen Verantwortlichen offenkundig ansehen konnte.

 

Erfahren Sie an dieser Stelle mehr zu unserem Trikotsponsor

 

Die Heinrichs-Gruppe

 

Sowohl Frau Diart, als auch Frau Hoffmann waren von der Einsatzbereitschaft sowie der hohen, individuellen Motivation jedes einzelnen Schülers absolut beeindruckt und begleiteten daher den ersten Abschnitt des nun folgenden Trainings mit sichtbarer sowie stetig wachsender Begeisterung.

 

Frau Diart bemerkte hierzu:

 

"Bereits während ihres sozialen Engagements im Seniorenzentrum Breberen haben sich die Kinder vorbildlich präsentiert - und auch hier macht es

einfach nur Spaß zuzusehen und zu beobachten, mit wie viel

Freude und Einsatzbereitschaft sie bei der Sache sind!"

In der Folge ersann Herr Achenbach im Gesamtbereich der Sporthalle zahlreiche und sehr anspruchsvolle Trainingseinheiten, deren Fokus von der versierten Kontrolle des eigenen Körpers über präzises Pass - sowie Dribbelspiel bis hin zu äußerst komplexen Spielzug -situationen mit zahlreichen Beteiligten auf beiden Seiten reichte.

Hierauf aufbauend folgte dann eine Sonderübung namens "Fußball-Brennball", welche von allen Kindern nicht nur Sprint - und Ausdauerfähigkeiten, sondern vor allem auch taktisches Geschick und intuitive Präsenz erforderte. Hierdurch entwickelte sich ein emotionaler und leidenschaftlicher Wettkampf, der zahlreiche Kinder an die Grenzen ihrer persönlichen Belastbarkeit führte. Am Ende siegte aber auch hier der "Fair-Play"-Gedanke, weshalb sich die Kontrahenten zu guter Letzt die Hände reichten und sich gegenseitigen Respekt zollten.

 

Zum Abschluss des zweiten Trainingsabschnitts wurde dann mit Shiar Mohammed-Ali hoch offiziell der "Elfmeterkönig" unserer Mannschaft gekürt.

Den dritten und letzten Teil des Profitrainings bildete ein Turnier bestehend aus drei Mannschaften á fünf Spielern, an dem sich neben meiner eigenen Person auch Herr Achenbach beteiligte. Hierdurch zusätzlich angespornt, mobilisierten alle beteiligten Jungfußballer trotz des bereits absolvierten, dreistündigen Trainings noch einmal sämtliche, verbliebenen Kraftreserven: nahezu jeder Ball wurde hart umkämpft, Spielzüge leidenschaftlich geführt und Erfolge frenetisch gefeiert. 

Am Ende siegte die Fairness, der Teamgeist sowie die individuelle Bereitschaft, den so genannten "Inneren Schweinehund" zu überwinden und in jenem Zusammenhang über die subjektiv wahrgenommenen Leistungsgrenzen hinaus zu gehen.

 

Dass dies ohne Ausnahme gelungen ist, attestierte Herr Achenbach allen Teilnehmern mittels einer offiziellen Teilnahmeurkunde, welche er den Kindern zum Abschluss des Profitrainings überreichte. Im Hinblick auf die beobachteten Leistungen erklärte er:

 

"Eine super Truppe, die Spaß am Training hat und sehr gut mitmacht. Deshalb

konnten heute viele Übungen durchgeführt werden, die einen sehr hohen

Anspruch haben und die sehr viel Eigendisziplin erfordern!

Gerne komme ich zu einem erneuten Training zurück!"

 

Rückblickend betrachtet kamen alle Beteiligten zu der eindeutigen sowie höchst erfreulichen Feststellung, dass der erste Kinderfußballtag unserer Schule ein voller Erfolg war, den es unbedingt bei nächster Gelegenheit zu wiederholen gilt.

 

Ganz herzlich bedanken möchten wir alle uns deswegen nicht nur bei der Firma FutureSport sowie sämtlichen Sponsoren, sondern vor allem auch bei Frau Diart, Frau Hoffmann und Herrn Achenbach für die tolle, individuelle Unterstützung. Dieser unvergessliche Tag wird uns allen in freudiger Erinnerung bleiben.

 

DANKESCHÖN !!!

_______________________________________________________________

10.03.2016 & 15.03.2016 - Schultage im Zeichen der Brieftaube

 

Am Donnerstag, den 15.03.2016 unternahmen die Schülerinnen und Schüler unseres dritten Schuljahres unter Leitung ihrer Klassenlehrerin, Frau Elena Schäfer, eine unterrichtsbezogene Exkursion zur Brieftauben - Züchtergemeinschaft Meyers nach Heinsberg - Unterbruch. Persönlich begleitet wurden Sie dabei von Frau Jennifer Rütten - Busch sowie mir selbst.

Jenes reformpädagogische Projekt wurde zuvor in enger Absprache mit Frau Schäfer seitens des Fachbereiches Schulsozialarbeit mittels zweier Unterrichtseinheiten am 10.03.2016 und 11.03.2016 vorbereitet, an denen kurzfristig auch das 4. Schuljahr auf freiwilliger Basis begeistert teilnahm. Hierbei wurde den Kindern nicht nur allerlei Wissenswertes hinsichtlich der verschiedenen Taubengattungen, bzw. - arten, deren  individuelle, anatomische Besonderheiten, unterschiedliche Lebensräume und natürliche Feinde, sondern auch  im Hinblick auf deren geschichtlichen Einsatz und heutigen Nutzen für den Menschen vermittelt Ein besonderer Schwerpunkt wurde dabei nicht nur auf den traditionellen Brieftaubensport, sondern auch auf die wirklich außergewöhnliche Orientierungsfähigkeit der entsprechenden Tiere gelegt.

 

Zum Abschluss der theoretischen Vorbereitung konnten die erstaunten Kinder dann auch noch lebendige Brieftauben aus nächster Nähe begutachten und bewundern. Dabei zeigten sich viele Schülerinnen und Schüler sowohl vom weichen Gefieder, wie auch der Zutraulichkeit besagter Tiere sehr beeindruckt.

 

Basierend auf jener theoretischen Lerneinheit wurde am 15.03.2016 auch die weiterführende Exkursion in enger Zusammenarbeit mit Frau Schäfer seitens des Fachbereiches Schulsozialarbeit federführend koordiniert.

Mit dem Busunternehmen Knoben Reisen OHG begaben sich alle Teilnehmer in zwei Halbgruppen á 15 Personen bei bestem Wetter nach Heinsberg - Unterbruch, wo wir herzlich und mit leckerem Gebäck seitens Herrn Hubert Meyers sowie seinen Sohn Jürgen empfangen wurden.

 

Diese hatten bereits am frühen Morgen des gleichen Tages sowohl einen Großteil des hauseigenen Gartens, als auch ihre Taubenschläge mit umfangreichem, respektive äußerst detaillierten Anschauungsmaterial ausgestattet und ihre Tiere auf die anstehende Besichtigung vorbereitet.

Beide Züchter betreiben Ihren interessanten sowie abwechslungsreichen Sport bereits seit dem Jahre 1981 {Herr Jürgen Meyers war zu diesem Zeitpunkt erst 14 Jahre alt}. Vor jenem Hintergrund gehören sie dabei zum aktuellen Zeitpunkt der so genannten "Reisevereinigung Rurtal - Dremmen, Regionalverband 411" an und verfügen derzeit über etwa 100 Tauben.

 

Gleich von der ersten Minute ihres Züchterlebens an bewiesen beide Männer ein ausgeprägtes Talent für ihre gefiederten Freunde, mit deren tatkräftiger Hilfe sie bis zum heutigen Tage zahlreiche, tolle  Auszeichnungen erringen konnten {u.a. der "Hattrick" mittels des Gewinns der Bronze -, Silber - & Goldmedaille während einer einzigen Flugsaison oder die Belegung von insgesamt gleich zwölf ersten Plätzen bei einer Gesamtzahl von 20 saisonalen Preisflügen}. 

 

Darüber hinaus nimmt Herr Hubert Meyers bereits seit vielen Jahren aktiv die verantwortungsvolle Tätigkeit des "Einsatzstellenleiters" wahr, womit er eine wichtige und zentrale Rolle sowohl für die Gesundheit sämtlicher Tiere des Verbandes, als auch für den Erfolg der einzelnen Preisflüge darstellt.  

Die konkrete Wissensvermittlung erfolgte halbgruppenweise mit Hilfe einer bestens durchdachten Stationsausbildung. So erfuhren die Teilnehmer zunächst alles über die effektive Gestaltung des Taubenschlages im Allgemeinen sowie die optimale Gestaltung der einzelnen Nistbereiche im Speziellen. Viele Kinder staunten an dieser Stelle zum ersten Mal nicht schlecht, als sie erfuhren, dass hierbei oft auch echte Tabakstengel zum Einsatz kommen, da hierdurch Milben und andere Schädlinge von den Tieren fern gehalten werden.

 

Basierend hierauf veranschaulichten beide Züchter ihren Besuchern in der Folge den typischen Lebenszyklus einer domestizierten Brieftaube unter besonderer Berücksichtigung sämtlicher Einflüsse, welche ein Züchter hierauf nehmen kann. Hierbei wurde schnell deutlich, dass eine entsprechend erfolgreiche Zucht niemals auf Zufall oder Glück zurückzuführen, sondern stets das Ergebnis umfangreicher sowie innovativer Sorge um die Tiere ist.

Im Anschluss daran erläuterten Hubert und  Jürgen Meyers die verschiedenen Einflüsse diverser Futtersorten und stellten dann den Ablauf einer typischen Preisflugsaison dar, wie sie auch in diesem Jahr wieder ab April in ganz Deutschland stattfinden wird. Vor jenem Hintergrund betonten auch sie die exzellente Orientierungsfähigkeit der Tiere, die seit langem ein ungelöstes Rätsel für die Wissenschaft darstellt.

Den absoluten Höhepunkt hatten sich die beiden Routiniers natürlich bis zum Schluss vorbehalten: zu guter Letzt ermöglichten sie sämtlichen Besuchern einen ausgiebigen Rundgang durch ihren modularen Taubenschlag. Dabei konnten die Schülerinnen und Schüler nicht nur nahezu 100 junge, jährige, respektive ältere Brieftauben mit leuchtenden Augen bestaunen, sondern diese nach Wunsch sowie individuellem Mut auch vorsichtig streicheln.

 

Leider verging die Zeit währenddessen wie im Fluge, so dass man sich bald wieder voneinander verabschieden musste. Eltern interessierter Kinder können sich aber gerne direkt mit Hubert Meyers sowie dessen Sohn in Verbindung setzen, um weiterführende Besichtigungstermine zu vereinbaren. Auch persönliche Inaugenscheinnahme der bevorstehenden und spannenden Preisflüge ist dabei nach individueller Vorabsprache möglich.

Die Kontaktdaten der Züchtergemeinschaft Meyers lauten:

 

Hubert & Jürgen Meyers

Girmen 15

52525 Heinsberg - Unterbruch

 

Telefon :  02452 / 64326

 

Neben Hubert und Jürgen Meyers, bzw. der Knoben Reisen OHG möchte ich auch ganz herzlich Frau Elena Schäfer, Frau Mechthild Laumen sowie Frau Jennifer Rütten-Busch danken, welche zum tollen Gelingen des gesamten Projektes beigetragen haben.

______________________________________________________________

24.02.2016 - Ein Nachmittag im SBZ Breberen

 

Kevin Staiger (11) baute mit einem Lächeln im Gesicht die Kegelbahn auf, während Gino Mema (11) die Spielkugeln an die einzelnen Senioren weitergab und Joel Kampmeier (10) die erkegelten Punkte aufschrieb.

 

Unsere drei Jungfußballer besuchten am heutigen Vormittag unter meiner Begleitung das Seniorenbetreuungszentrum Breberen, welches der Heinrichs Gruppe angehört, um gemeinsam das Kegelturnier der dortigen Hausbewohner zu unterstützen.

 

Beim gemeinsamen Wettkampf lernten sich "Jung" und "Alt" in der Folge sehr schnell kennen und schätzen: während sich die drei Schüler nahezu zwei Stunden um die bestmögliche Unterstützung aller Teilnehmer bemühten, freuten sich sämtliche Senioren sichtbar über deren freundliche sowie zuvorkommende Hilfe.

Im Rahmen der abschließenden Siegerehrung gratulierten Gino, Joel und Kevin allen Gewinnern und erhielten ihrerseits einen herzlichen Dank sowie reichlich Applaus seitens des Personals sowie der Bewohner des Seniorenzentrums Breberen.

Neben ihrer freiwilligen Hilfsbereitschaft ist ein weiterer Grund für das tolle, soziale Engagement unserer Fußballfreunde die Tatsache, dass der Förderverein des SBZ Breberen nicht nur den Kinderfußballtag der Pestalozzischule Oberbruch am 17. März 2016 finanziell unterstützt, sondern in dessen Rahmen darüber hinaus auch völlig neue Trikots für die Fußball-AG zur Verfügung stellt {lesen Sie hierzu auch gerne den obigen Artikel "Kinderfußballtag"}.

 

Der "Förderverein Seniorenzentrum Breberen ist sozial - Wir fördern Kinder e.V." wurde vor acht Jahren ins Leben gerufen. Diesbezügliche Spender sind in erster Linie Mitarbeiter der Heinrichs Gruppe, welche jeden Monat einen Euro ihres Gehalts zur Verfügung stellen. Die Familie Heinrichs zahlt sodann in jedem Einzelnen Fall den gleichen Betrag noch einmal und verdoppelt somit die entsprechende Summe.

_______________________________________________________

11.01.2016 - TraumAlos e.V. spendet Pausen - & Gesellschaftsspiele

Nachdem im Verlaufe des vergangenen Dezembers meinerseits eine Kooperation mit dem Verein TraumAlos e.V. geprüft wurde und in jenem Zusammenhang äußerst konstruktive Gespräche mit der Vorsitzenden des Vereins, Frau Katharina Maria Pongratz stattfanden, konnte ich am 11.01.2016 in meiner persönlichen Funktion als Vereinsmitglied eine umfangreiche Spende von zahlreichen Pausen - sowie Gesellschaftsspielen, welche nicht nur im morgentlichen Schulbetrieb, sondern auch während der OGS - Betreuung zum Einsatz kommen sollen, an Frau Monika Lichtenberg übergeben.

 

Nun können die künftigen "Regenpausen" getrost kommen!

 

Wie unschwer auf dem obigen Bild, welches im Rahmen besagter Übergabe aufgenommen wurde, zu erkennen ist, herrschte darüber eine riesige Freude bei den anwesenden Schülerinnen und Schülern, welche einige jener Spiele noch am gleichen Tage im Fachbereich der Schulsozialarbeit fieberhaft spielten.

 

An dieser Stelle möchten wir uns alle ganz herzlich für die tolle Untersützung von TraumAlos e.V. und natürlich auch bei Frau Pongratz bedanken! 

TraumAlos e.V. ist ein gemeinnütziger und ehrenamtlich tätiger Verein, der Menschen bei der Bewältigung seelischer Belastungen und Verletzungen anbietet.

 

In erster Instanz wird versucht, dies durch zwischenmenschliche Gespräche ohne direkte Einbindung von Ärzten und / oder Psychologen zu realisieren.

 

Sollte dies im Einzelfall erfolglos bleiben, so erfolgt in einem zweiten Schritt die direkte Vermittlung der Betroffenen an entsprechende Fachleute.

____________________________________________________________

14.12.2015 - Im Zeichen der Freundschaft ...

 

Am Montag, den 14.12.2015 erhielten die Schülerinnen und Schüler des 4. Schuljahres Besuch von ihren Brieffreundinnen und - freunden der ca. 100 Kilometer entfernten Josefschule aus Essen-Horst. 

 

Im Zuge dieses Tages, welcher ganz im Zeichen der Freundschaft stand, organisierte der Fachbereich "Schulsozialarbeit" ein Fußballturnier, bei dem die teilnehmenden Mannschaften aus Schülerinnen und Schülern beider Schulen bestanden.

Obwohl die folgenden Spiele oftmals  von packenden Zweikämpfen und brisanten Strafraumszenen geprägt waren, stand der "Fair-Play"-Gedanke stets deutlich im Vordergrund.

Zur Erinnerung an dieses Ereignis überreichten Frau Mechthild Laumen und ich selbst am Ende des Turniers Vertretern beider Schulen einen Wanderpokal, der künftig in den Räumen der jeweiligen Klassen bewundert werden kann.

Eindeutiger Gewinner des gesamten Tages war aber zweifelsfrei die gegenseitge Freundschaft, welche zwischen den Schülerinnen und Schülern der beiden Klassen spürbar intensiviert werden konnte.

 

Erfahren Sie hierzu mehr an dieser Stelle:

 

Schulberichterstattung "Brieffreunde"

 

 

Detaillierte Informationen zur Josefschule finden Sie hier:

 

Josefschule in Essen-Horst

_______________________________________________________________

Teamtag am 09.12.2015

 

Am Mittwoch, den 09.12.2015 fand mittels fachlicher Leitung von Herrn Ralf Arnolds eine ganztätige Fortbildung des Lehrerkollegiums unter meiner Beteiligung zum Thema "Teambuilding" innerhalb der Räumlichkeit des Fachbereiches "Schulsozialarbeit" statt.

 

Im Rahmen jener Maßnahme wurden viele unserer bisherigen Errungenschaften, aber auch konkret bestehender Handlungsbedarf herausgearbeitet. Im absoluten Mittelpunkt unserer Überlegungen standen dabei neben dem Team als Solchem natürlich auch stets das Wohl der uns anvertrauten Schüler.

 

Die hohe Qualität in Organisation & Durchführung sowie die positive Resonanz aller Beteiligten haben uns dazu veranlasst, eine weiterführende Veranstaltung unter Hinzuziehung des gesamten OGS-Teams im kommenden Jahr zu realisieren.

 

Näheres zu Herrn Arnolds erfahren Sie hier:

 

denkbar! Beratung-Supervision-Coaching   

__________________________________________________________

27.11.2015 - Dürfen wir bitten? 

Auf Einladung des  gesamten OGS-Teams  durften  meine  Lebensgefährtin Carolin und ich die OGS-Disco am Freitag, den 27.11.2015 mit einem Überraschungs-Show-Act auf der Bühne unserer Schulaula unterstützen.

Beflügelt von einem euphorischen sowie ständig frenetisch "ZUGABE!" skandierenden Publikum war es uns  eine riesengroße Freude, ein kleines Repertoire aus  dem Bereich des lateinamerikanischen Standardtanzes präsentieren zu dürfen.

Im Einzelnen handelte es sich dabei um einen Argentinischen Tango zum Titel "Angelica" {Hans Zimmer} aus dem Film "Fluch der Karibik - Fremde Gezeiten", einer Rumba zum "007"-Klassiker "Skyfall" {Adele} sowie einem Freestyle zum Chartbreaker "Want To Want Me" von Jason Derulo.

Sowohl die stehenden Ovationen am Ende unserer Darbietung, als auch der lang anhaltende Applaus haben uns sehr geehrt. Und als viele der anwesenden Kinder schließlich die Bühne zwecks Autogramm- oder Selfie-Jagd stürmten, wurde uns endgültig klar: 

 

Überraschung gelungen!

Vor jenem Hintergrund möchten wir uns ganz herzlich bei  allen Beteiligten für die professionelle Organisation der Gesamtveranstaltung, das uns entgegengebrachte Vertrauen, den herzlichen Empfang, die begeisternde Atmosphäre sowie die zahlreichen, positiven Rückmeldungen bedanken.

Für uns war es ein sehr besonderer Abend, an den wir uns mit Sicherheit noch lange mit einem glücklichen Gefühl in unseren Herzen erinnern werden.

 

Und eines steht natürlich bereits jetzt fest:

 

WIR KOMMEN GERNE WIEDER !!!

_______________________________________________________________

August & September 2015 - Fahrradtraining mit der 4. Klasse

Der Weg ist das Ziel ...

 

Nach vorausgegangener Absprache mit Frau Mechthild Laumen hatte ich Gelegenheit, die 4. Klasse unserer Schule im Rahmen von deren intensiven Vorbereitung auf die diesjährige Fahrradprüfung {30.09.2015} regelmäßig während der vorbereitenden Übungsphasen in den Monaten August & September 2015 begleiten.

 

Neben der umfangreichen Kompetenzvermittlung waren es vor allem vielen persönlichen Kontakte zu Schülern & Erziehungsberechtigten, die jene Maßnahme über viele Wochen hinweg für mich zu einem tollen Erlebnis werden ließen.

 

UND DAS BESTE:

 

ALLE SCHÜLER HABEN DIE PRÜFUNG BESTANDEN!!! 

 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!

 

Neben Frau Laumen sowie den Teammitgliedern gilt meine besondere Wertschätzung auch den vor Ort eingesetzten Fachkräften der Heinsberger Polizei , wie natürlich auch allen anderen Menschen, welche die gesamte Maßnahme durch ihre tatkräftige Unterstützung {z.B. als Streckenposten am Prüfungstag} überhaupt erst im konkreten und hochqualitativen Umfang möglich gemacht haben.

 

VIELEN, VIELEN DANK FÜR IHR ENGAGEMENT!!!

 

 

Erfahren Sie mehr zu diesem Thema unter folgendem Link:

 

Berichterstattung zur Fahrradprüfung

 < Aktuelles >

 

Einschulung 2018

Informationen zu Terminen für die neuen Erstklässler unter

Einschulung 2018

 

Der Film ist online!! Unsere Chorkinder sind jetzt richtige Stars! Die Adresse ist zu finden unter KiRaKa singt

 

Anstehende Termine

im Überblick

 

30.05.2018

Mädchenfußballturnier

an der KGS Teveren

 

05.06.2018

Bundesjugendspiele

 

06.06.2018

Zwischenrunde der

44. Heinsberger

Grundschul -

Kreismeisterschaft

in Oberbruch

 

08.06.2018

Grillnachmittag

in der OGS

 

20.06.2018

Modul 1 der Vortragsreihe

"Umgang mit Stress und Traumatisierung"

des Fachbereiches

Schulsozialarbeit

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Homepage-Titel